Supermicro bringt neue disaggregierte 6U SuperBlade-Serversysteme für die Unterstützung von Rack-Scale-Design und freier Luftkühlung heraus

San Jose, Kalifornien (ots/PRNewswire)Bis zu 14 Blade-Server je 6U-Gehäuse mit maximaler Speicherkapazität, NVMe und Backup-Stromversorgung über Batterie (Battery Backup Power, BBP), 25G- (100G-)Ethernet-Schalter für Anwendungen in Unternehmen, in der Cloud und in Rechenzentren

Super Micro Computer, Inc. (NASDAQ: SMCI), ein weltweit führendes Unternehmen in Rechen-, Speicher- und Netzwerktechnologien und Green Computing, hat heute die Verfügbarkeit seiner neuen 6U SuperBlade®-Lösungen bekannt gegeben, die für die Unterstützung der neuesten Prozessorgeneration und auch für zukünftige Prozessoren ausgelegt sind.

Das neue SuperBlade®-System bringt Rechen-, Netzwerk- und Speicherleistung in einem 6U-Gehäuse mit 10 bzw. 14 Blade-Servern, bis zu 28 U.2 NVMe oder 42 SAS SSDs und bis zu vier 25G-/10G-Ethernet-Schaltern zusammen, wobei die Unterstützung für 50G- und 100G-Netztwerk-Lösungen demnächst hinzukommt. Der Blade-Server unterstützt Intel® Xeon® Scalable-Prozessoren (bis zu 205 Watt) mit 24 DIMM-Slots (2-Socket-Blade) und 12 DIMM-Slots (1-Socket-Blade) und sorgt für maximale Leistung und Effizienz. Außerdem unterstützt der Server M.2 NVMe, Intel Optane(TM) und Apache Pass. Das Gehäuse nutzt dieselben Ethernet-Schalter, dieselben Chassis-Managementmodule und dieselbe Software wie 8U/4U SuperBlade- und 6U/3U MicroBlade-Systeme, um für eine höhere Verlässlichkeit, bessere Betriebsfähigkeit und einen erschwinglicheren Preis zu sorgen.

„Unser neues 6U SuperBlade-Design baut auf dem Erfolg unseres 8U/4U SuperBlade® auf, den wir Anfang des Jahres herausgebracht haben“, sagte Charles Liang, Präsident und CEO von Supermicro. „Mit bis zu 14 auf Intel® Xeon® Scalable-Prozessoren basierenden Blade-Servern mit maximaler Speicherkapazität, NVMe, BBP und Unterstützung für 25G-Ethernet-Schalter können unsere Unternehmenskunden, Kunden in der Cloud und Rechenzentren von der hochleistungsfähigen und hoch dichten Lösung profitieren. Die disaggregierte Architektur löst die Abhängigkeiten zwischen den wichtigsten Server-Subsystemen auf und ermöglicht ein unabhängiges Upgrade von CPU und Arbeitsspeicher, I/O, Festspeicher und ebenso Stromversorgung und Kühlung. Ab sofort kann jede Komponente planmäßig erneuert werden, um gemäß dem Moore’schen Gesetz Verbesserungen bei Leistung und Effizienz zu erreichen, anstatt darauf zu warten, dass eine Kompletterneuerung des gesamten Servers an der Reihe ist.“

„Eine disaggregierte Server-Architektur ermöglicht die unabhängigen Upgrades der Rechenmodule, ohne den Rest des Gehäuses, einschließlich Netzwerk, Festspeicher, Ventilatoren und Netzteile, die seltener erneuert werden müssen, zu ersetzen“, sagte Shesha Krishnapura, Intel Fellow und Intel IT CTO. „Durch Disaggregierung von CPU und Arbeitsspeicher kann jede Ressource unabhängig erneuert werden, was es Rechenzentren ermöglicht, die Kosten bei den Erneuerungszyklen zu senken. Schaut man sich einen drei- oder fünfjährigen Erneuerungszyklus an, wird ein SuperBlade® mit der disaggregierten Rack-Scale-Design Server-Architektur von Intel im Durchschnitt einen leistungsfähigeren und effizienteren Server zu geringen Kosten bereitstellen, als dies herkömmliche Rip-and-Replace-Modelle tun, weil er Rechenzentren die Möglichkeit bietet, die Übernahme neuer und besserer Technologien unabhängig optimal zu gestalten.“

Supermicro SuperBlade-Systeme bieten die perfekten Building-Blocks für eine Rack-Scale-Design (RSD-)Lösung für Rechenzentren. Mit bis zu 90 Prozent weniger Kabeln im Vergleich zu 1U-Server-Lösungen verringern sich die Gesamtbetriebskosten (Total Cost of Ownership, TCO). Zudem wird der Luftdurchsatz erheblich verbessert, was im Gegenzug die Belastung der Ventilatoren verringert, wodurch sich noch geringere Betriebskosten (Operating Expense, OPEX) ergeben. Eine bis zu 54-prozentige Verbesserung bei der Energieeffizienz der Ventilatoren wird mithilfe der von sämtlichen der 14 SuperBlade-Server gemeinsam genutzten acht Ventilatoren und integrierten Stromversorgungsmodule erreicht. Diese Lösungen werden frei vom Lock-in-Effekt zusammen mit dem offenen Industriestandard IPMI 2.0 ausgeliefert und mit Redfish APIs, die darauf ausgelegt sind, Verwaltungsaufwendungen in Großrechenzentren zu senken. Mit bis zu 98 Dual- oder Single-Socket-Blade-Servern mit 25G- oder 10G-Ethernet-Schaltern je 42U-Rack sind die neuen 6U SuperBlade-Systeme perfekt für ein breites Anwendungsspektrum in Unternehmen, in der Cloud und in Rechenzentren geeignet. Dazu gehören:

- Virtualisierung 
- Simulation, CAE, EDA 
- Künstliche Intelligenz (KI) 
- Big Data / Business Intelligence 
- ERP / CRM 
- Hochleistungsrechnen (HPC) 

Ein einzigartiges optionales Modul für eine Backup-Stromversorgung über Batterie (Battery Backup Power, BBP) bietet eine angemessene Stromversorgung des Gehäuses für den Fall einer Notfallabschaltung oder eines Stromausfalls. Dieses ergänzt die Zuverlässigkeit des Systems, da es Datenkorruption und Datenverlust während eines Übergangs aufgrund einer Unterbrechung durch Stromausfall verhindert. Der Einsatz einer teuren Lösung für eine unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV) wird dank des zur Verfügung stehenden BBP-Moduls ebenfalls optional.

6U SuperBlade-Server                         Produktnr.          
Single-Socket-Blade                          SBI-6419P-C3N       
Dual-Socket Blade                            SBI-6429P-C3N       
6U SuperBlade-Gehäuse                        Produktnr.          
Standardgehäuse                              SBE-614E-822/622/422
Geeignet für Backup-Versorgung über Batterie SBE-614EB-422        

Umfassende Informationen zu den Supermicro SuperBlade-Produktserien erhalten Sie unter https://www.supermicro.com/products/SuperBlade/.

Folgen Sie Supermicro auf Facebook und Twitter, um die aktuellsten Nachrichten und Ankündigungen des Unternehmens zu erhalten.

Über Super Micro Computer, Inc. (NASDAQ: SMCI)

Supermicro® (NASDAQ: SMCI), der führende Wegbereiter im Bereich hochleistungsfähiger und hocheffizienter Servertechnologie, zählt weltweit zu den führenden Anbietern von fortschrittlichen Server Building Block Solutions® für Rechenzentren, Cloud Computing, Unternehmens-IT, Hadoop/Big Data, HPC sowie eingebetteten Systemen. Im Rahmen der „We Keep IT Green®“-Initiative engagiert sich Supermicro für den Umweltschutz und bietet Kunden die energieeffizientesten und umweltfreundlichsten Lösungen am Markt.

Supermicro, SuperServer, Server Building Block Solutions, SuperBlade und We Keep IT Green sind Warenzeichen und/oder eingetragene Warenzeichen von Super Micro Computer, Inc.

Alle anderen Marken, Namen und Warenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Inhaber.

SMCI-F

Foto – http://mma.prnewswire.com/media/559893/Supermicro_6U_SuperBlade_Enclosure.jpg

Pressekontakt:

Michael Kalodrich
Super Micro Computer, Inc.
michaelk@supermicro.com

  Nachrichten


Supermicro bringt neue disaggregierte 6U SuperBlade-Serversysteme für die Unterstützung von Rack-Scale-Design und freier Luftkühlung heraus
gmbh wohnung kaufen

Olaf Rebbe am Sonntag bei „Wontorra“, Stefan Reuter am Montag zu Gast bei „Sky90“

Unterföhring (ots)

   - "Wontorra - der Kia Fußball-Talk" am Sonntag ab 10.45 Uhr unter 
     anderem mit "Wölfe"-Sportdirektor Olaf Rebbe und Sky Experte 
     Dietmar Hamann 
   - "Kretzschmar - der Handball-Talk" mit Benjamin Chatton, Bennet 
     Wiegert und Eduard Geyer am Sonntag ab 17.00 Uhr 
   - Patrick Wasserziehr begrüßt am Montag ab 22.30 Uhr unter anderem
     Stefan Reuter, Sky Experte Ewald Lienen und Valerien Ismael bei 
     "Sky90 - die Kia Fußballdebatte" 

Volles Programm in der Fußball-Bundesliga, der anstehende Spieltag der UEFA Champions League, die DKB Handball-Bundesliga und die EHF Champions League: Neben den umfangreichen Live-Übertragungen aus der Welt des Fußballs und Handballs kommen bei Sky an jedem Sonntag und Montag auch die Protagonisten beider Sportarten und die, die darüber berichten, zu Wort.

„Wontorra – der Fußball-Talk“ und „Kretzschmar – der Handball-Talk“ am Sonntag frei empfangbar auf Sky Sport News HD

Immer sonntags zeigt Sky Sport News HD „Wontorra – der Fußball-Talk“ ab 10.45 Uhr sowie „Kretzschmar – der Handball-Talk“ ab 17.00 Uhr. Auf Deutschlands einzigem 24-Stunden-Sportnachrichtensender, der seit Dezember 2016 im Free-TV verbreitet wird, sind beide Sendungen für jedermann frei empfangbar. Zudem steht unter skysport.de ein frei empfangbarer Livestream zur Verfügung.

Jörg Wontorra begrüßt in dieser Woche Olaf Rebbe, Sportdirektor des VfL Wolfsburg. Vor knapp einer Woche entließen die „Wölfe“ bereits nach vier Spieltagen als erster Verein in dieser Saison ihren Trainer Andries Jonker. Mit Nachfolger Martin Schmidt gelang gestern Abend trotz 0:2 Rückstands ein Punktgewinn beim FC Bayern München.

Außerdem sind am Sonntagvormittag unter anderem Henning Feindt (stv. Chefredakteur Sport-Bild), Tobias Holtkamp (Digitalchef Sporttotal AG und Fußball-Kolumnist) sowie Sky Experte Dietmar Hamann zu Gast, der als fester Bestandteil der Sendung an jedem Sonntag mitdiskutiert.

Am Nachmittag meldet sich Stefan Kretzschmar dieses Mal aus Magdeburg. Direkt im Anschluss an das Topspiel zwischen dem heimischen SC und dem TSV GWD Minden gibt es dann eine neue Ausgabe von „Kretzschmar – der Handball-Talk“. Gäste sind in dieser Woche Benjamin Chatton, der Geschäftsführer des ungeschlagenen Tabellenführers TSV Hannover-Burgdorf, und Bennet Wiegert, Trainer des SC Magdeburg. Komplettiert wird die Runde von Eduard Geyer, der als ehemaliger Fußball-Trainer unter anderem viele Jahre für Energie Cottbus, Dynamo Dresden und als letzter Trainer der DDR-Nationalmannschaft tätig war.

Neben der Übertragung auf Sky Sport News HD wird die komplette Sendung auch per Facebook Live auf facebook.com/SkySportDE gestreamt.

Reuter, Lienen und Ismael am Montagabend bei „Sky90“

Moderator Patrick Wasserziehr meldet sich am Montag um 22.30 Uhr direkt im Anschluss an das Abendspiel der 2. Bundesliga zwischen Union Berlin und dem 1. FC Kaiserslautern mit „Sky90“. Zu Gast in der Kia Fußballdebatte ist in dieser Woche Stefan Reuter. Der Manager des FC Augsburg darf sich über einen gelungenen Saisonstart seiner Mannschaft freuen, die am Samstag zum Schwaben-Duell in Stuttgart antritt. Außerdem im Studio sind der Sky Experte Ewald Lienen, der ehemalige Bundesliga-Spieler und -Trainer Valérien Ismael sowie der französische Journalist Alexis Menuge, der unter anderem für die L’Equipe schreibt.

Neben dem aktuellen Fußball-Geschehen im Allgemeinen steht insbesondere der kommende Spieltag in der UEFA Champions League im Fokus, an dem unter anderem der BVB auf Real Madrid trifft und der FC Bayern bei Paris Saint-Germain zu Gast ist.

Pressekontakt:

Thomas Kuhnert
Senior Manager Sports Communications
Tel. 089 / 99 58 68 83
Thomas.kuhnert@sky.de
twitter.com/SkyDeutschland

  Nachrichten


Olaf Rebbe am Sonntag bei „Wontorra“, Stefan Reuter am Montag zu Gast bei „Sky90“
gmbh kaufen ohne stammkapital