BDU gibt digitalen Startups beim Consulting-Branchenkongress in Köln eine Bühne

Bonn (ots) – Beim heutigen Jahreskongress der Consultants in Köln, dem Deutschen Beratertag, haben digitale Startup-Unternehmen erstmalig die Gelegenheit, sich mit ihren Dienstleistungen oder Produkten vor einem hochkarätigen Fachpublikum zu präsentieren. Von Juli bis Anfang Oktober diesen Jahres konnten Gründer ihre Bewerbungen beim Veranstalter, dem Bundesverband Deutscher Unternehmensberater (BDU), abgeben. Gesucht wurden junge Unternehmen, die digital ausgerichtete Leistungen entwickelt haben, die besonders auch für den Einsatz von Unternehmensberatern geeignet sind. Aus dem Kreis der 22 Bewerberfirmen wählte eine Jury dreizehn Startups aus, deren Leistungsangebote stellvertretend für alle Bewerber stehen. Von diesen schafften es drei auf die Kongressbühne beim Deutschen Beratertag. BDU-Präsident Ralf Strehlau sieht zwei Hauptgründe für das Verbandsengagement: „Wir verstehen uns beim BDU ein Stück weit als Förderer, die Startups dabei unterstützen, die wohlverdiente Aufmerksamkeit zu erhalten. Und: In der digitalen Welt werden Kooperationen und Netzwerke immer wichtiger, gerade auch für uns Consultants.“

Die folgenden drei Startups präsentieren sich vor den rund 300 Kongress-Teilnehmern:

ZukunftsAgenten GmbH

Das Startup hat nach vierjähriger Entwicklungszeit eine Software Workforce Evolution Designer® als Cloud-Lösung entwickelt, die eine zukunftsfähige Organisationsform ermöglicht und mit qualitativen und quantitativen Kennzahlen für Klarheit bei einer planvollen Organisationsentwicklung sorgt. Es werden Handlungsfelder und Lösungen aufgezeigt, um gewachsene und wachsende Strukturen in die Zukunft zu überführen: Auf Organisationsebene, Mitarbeiterebene und Technikebene.

Lana Labs GmbH

Die Lana Labs GmbH bietet mit der Big Data Analytics Software LANA ein Tool, mit dem Berater für Prozessmanagement, Organisation, Compliance, Change und auch Auditoren in Sekundenschnelle Optimierungspotenziale und Auditrisiken in Geschäftsprozessen ihrer Kunden identifizieren können. Die Abweichungen werden nach Kosten und Häufigkeit priorisiert. Mit der automatisierten Ursachenanalyse von Prozessabweichungen unterstützt LANA Optimierungsprojekte noch effizienter, da Prozessfehler automatisch mit möglichen Handlungsfeldern verknüpft werden.

Candidate Select GmbH

Studierende investieren im Durchschnitt über 5 Jahre in einen Hochschulabschluss. Durch die große Vielzahl an Programmen und unterschiedlichen Standards geht die Information über die erbrachte Leistung jedoch meist verloren. Unterschiede in Benotung und Kompetitivität der Programme führen zu einer Verzerrung, die die absolute Note eines Hochschulabschlusses im Bewerbungsprozess unbrauchbar macht. Mit CASE setzt Candidate Select darauf, diese Verzerrung aufzuheben und den Abschluss wieder zu einem aussagekräftigen Merkmal im Recruiting zu machen. CASE berücksichtigt dazu 180.000 administrative Notenverteilungen und über 220.000 IQ- und Persönlichkeitswerte aus der Studienreihe Fachkraft 2020.

Informationen zu den nominierten Startup-Bewerbern unter: www.bdu.de/wie-wir-sie-unterstuetzen/wie-wir-unternehmen-unterstuetzen/start-ups/

Pressekontakt:

Bundesverband Deutscher Unternehmensberater BDU e.V.: www.bdu.de
Klaus Reiners I Pressesprecher
T +49 (0) 228 9161-16 oder 0172 23 500 58
klaus.reiners@bdu.de

  Nachrichten

BDU gibt digitalen Startups beim Consulting-Branchenkongress in Köln eine Bühne gesellschaft