Primary Health Care Corporation: 750 Experten nehmen an der Eröffnungszeremonie der 3. International Primary Care Conference teil

Doha, Katar (ots/PRNewswire) – Mehr als 700 internationale Gesundheitsexperten, wichtige Meinungsführer, Primärversorgungsspezialisten, Chirurgen, praktische Ärzte und andere Mediziner nahmen gestern Abend an der feierlichen Eröffnung der 3. International Primary Care Conference (Internationale Konferenz zur Primärversorgung) in Doha teil. Primary Healthcare Corporation war Gastgeber der Konferenz unter der Schirmherrschaft von Ihrer Exzellenz Dr. Hanan Al Kuwari, der Gesundheitsministerin von Katar, in Partnerschaft mit der Hamad Medical Corporation und den offiziellen Sponsoren Oreedoo und QNB.

(Logo: http://mma.prnewswire.com/media/582326/Primary_Health_Care_Corporation_Logo.jpg )

(Photo: http://mma.prnewswire.com/media/607361/PHCC.jpg )

Bei der Konferenz unter der Leitung von Dr. Mariam Abdul Malik, Managing Director von PHCC, sprachen weltbekannte Gesundheitsexperten, unter anderen der Hauptredner Dr. Ahmed Al Shaatti, Lord Ara Drazi, Professorin Maureen Topps und viele andere namhafte Redner aus dem Bereich der Primärversorgung.

Auf lokaler Ebene waren unter den Teilnehmern Mediziner vom PHCC, dem Ministerium für Volksgesundheit, der Universität von Katar, dem Weill Cornell Qatar College, dem Sidra Research Center und dem Calgary College of Nursing. Internationale Experten, die an der Konferenz teilnahmen, waren aus dem Vereinigten Königreich, den USA, Kanada, Irland, dem Libanon und benachbarten GCC-Ländern einschließlich Kuwait und Oman angereist.

In ihrer Eröffnungsrede sagte Dr. Abdul Malik: „Infolge der klugen Führung Seiner Hoheit Scheich Tamim Bin Hamad Al-Thani, der Investitionen in Gesundheit und Wohlbefinden der Nation zu einer der Hauptprioritäten der Qatar National Vision 2030 gemacht hat, haben wir die Ehre, diese Triebkraft durch unser Engagement für die Weiterentwicklung der Grundversorgung zu reflektieren.

Die diesjährige Konferenz wird eine Feier dessen signalisieren, was bereits erreicht wurde, und einen Schwerpunkt auf die Förderung eines gesunden Lebensstils, Prävention, Früherkennung und langfristiger Unterstützung für Patienten und ihre Familien setzen. Die nächsten drei Tage werden Grundlagen für zukünftige Entwicklungen in der primären Gesundheitsversorgung weltweit legen. Die Konferenz wird eine Plattform für den Wissensaustausch darstellen, ein Forum für Diskussionen über Best Practices bieten und Katars Vermächtnis zur Förderung der Gesundheit und des Wohlbefindens der Menschen durch die Bereitstellung einer herausragenden Gesundheitsversorgung stärken.“

58 Seminare und wissenschaftliche Vorträge sollen im Laufe der 3-Tages-Konferenz gehalten werden. Sie werden sich mit den Herausforderungen und Entwicklungen der Grundversorgung beschäftigen und eine Plattform bieten, um Veränderungen anzustoßen und bewährte Methoden zu verbessern.

Am ersten Tag hielt der Hauptredner Dr. Ahmad Al Shatti, Berater und medizinischer Leiter im Bereich Arbeits- und Umweltmedizin, OHD, MoH aus Kuwait einen Vortrag darüber, wie man den Grundstein für gesündere Gemeinden und eine bessere Zukunft legen könne.

Dr. Ahmad Al Shatti kommentierte: „Die Zentren primärer Gesundheitsversorgung sind die Eckpfeiler des Gesundheitswesens, unverzichtbar für die Gesundheit und das Wohlbefinden und eine Notwendigkeit für eine nachhaltige Entwicklung des Einzelnen, der Kommunen und der Länder.

Dieser Vortrag wird viele verwandte Konzepte und Initiativen aufgreifen, darunter die Sustainable Development Goals (SDG’s), die Gesundheitsprioritäten, Strategien und Pläne von Eastern Mediterranean Regional (EMR), eine aktuelle Lageanalyse der nicht ansteckenden Krankheiten (NCD’s) als ein Beispiel aus der Praxis und eine Initiative für gesunde Städte, Gesundheit und Klimawandel, Kultur und Verhalten.

Im Anschluss daran wird Professor Michael Kidd, Professor und Vorsitzender des Department of Family & Community Medicine University of Toronto Canada einen Vortrag zu dem Thema „Wie Grundversorgung die Gesundheit aus Ihrer Perspektive unterstützen kann“ halten.

Bei den Sitzungen am ersten Tag werden auch Gespräche zu kleineren chirurgische Eingriffen, ein Workshop zu Knie- und Schulter-Untersuchungen und ein Workshop zum Thema „Identifizierung und Unterstützung autistischer Kinder in der Gesellschaft“ stattfinden.

Ein Teilnehmer der Konferenz und Hauptredner ist Lord Ara Darzi, Leiter des Institute of Global Health Innovation am Imperial College in London, The Paul Hamlyn Chair of Surgery am Imperial College und dem Institute of Cancer Research. Er kommentierte: „Die Primary Health Care Corporation (PHCC) hat unter der inspirierenden Leitung von Dr. Mariam Abdulmalik auf großartige Weise den Weg bereitet, um solide Grundlagen für das Gesundheitswesen zu schaffen und wurde dafür mit der diamantenen Auszeichnung international anerkannt. Sie ist bestrebt, Betreuung von höchster Qualität zu bieten, die Patientensicherheit zu gewährleisten und konzentriert sich auf die Erfahrungen von Patienten. Durch die Einführung des Modells der Familienmedizin, die Durchführung von Krebsvorsorgeuntersuchungen, die Eröffnung des neuen Gesundheitszentrums und die Einführung von Wellness-Kliniken sorgt die PHCC dafür, dass die Bevölkerung von Katar sich für einen positiven Lebensstil entscheidet, um ein Gleichgewicht bei der körperlichen, geistigen und emotionalen Gesundheit zu finden, und sie unterstützt Menschen dabei, ein längeres, gesünderes und produktiveres Leben zu führen.“

Pressekontakt:

PublicRelationsandMedia@phcc.gov.qa, +974-5509-3146

  Nachrichten

Primary Health Care Corporation: 750 Experten nehmen an der Eröffnungszeremonie der 3. International Primary Care Conference teil gmbh kaufen forum

„Design & Developer Challenge“ der Los Angeles Auto Show: internationale Teams im Rennen um die besten Ideen für intelligente Mobilität in L.A.

Los Angeles (ots/PRNewswire)Deutscher Prothetik-Weltmarktführer Ottobock und Red Bull mit gemeinsamem Team im Finale / Fünf Teams präsentieren Konzept am 29. November im Rahmen der AutoMobility LATM

Die Los Angeles Auto Show (LA Auto Show®) stellt die Teilnehmer der diesjährigen „Design & Developer Challenge“ vor. Von den insgesamt elf Teams, die im Wettbewerb an den Start gehen, werden fünf beim Rennen um den Preis der Jury dabei sein. Zum Thema „Intelligenteres L.A. im Jahr 2060“ sollten Mobilitätskonzepte für eine Sport-Großveranstaltung im Jahr 2060 entwickelt werden. Die fünf Finalisten präsentieren ihre Idee vor der Jury und dem Fachpublikum bei der AutoMobility LATM am 29. November. Sponsor der Veranstaltung ist Microsoft.

Die folgenden elf Teams – ausgewählt aus über 30 Bewerbungen – kämpfen um insgesamt drei Auszeichnungen: den Preis der Jury, den Industrie- und den Publikums-Preis:

- BYTON Design (https://www.byton.com/) - In dem internationalen 
  Start-up mit Hauptsitz im chinesischen Nanjing arbeiten Automobil- 
  und IT-Experten daran, die Grenzen der Mobilität auf digitalem Weg 
  zu überwinden; BYTON ist die Elektromarke der Future Mobility 
  Corporation (FMC). 
- Cunningham Concept Design (http://www.mrccd.com/) - Das 
  südkalifornische Unternehmen integriert Unterhaltung in das 
  Automobildesign und bietet damit visionäre und zugleich 
  pragmatische Konzepte für einen internationalen Markt. 
- GK Design International Inc. (http://gkdi.com/) - Als Teil der GK 
  Design Group aus Tokyo fokussiert sich der Ableger aus 
  Südkalifornien auf interdisziplinäres Design. 
- Herman Miller (https://www.hermanmiller.com/) - Der international 
  bekannte Möbelhersteller mit Sitz in Michigan entwickelt seit über 
  100 Jahren Lösungen für Leben und Arbeit, Lernen und Gesundheit. 
- Honda Advanced Design (https://www.honda.com/) und Trigger 
  (https://www.triggerglobal.com/) - Honda Advanced Design entwickelt
  die Designstudien für Honda und Acura. Gemeinsam mit seinem aus Los
  Angeles stammenden Partnerunternehmen Trigger kreiert es für 
  internationale Top-Marken neue Erfahrungsräume für gemischte 
  Realitäten. 
- Launch Forth (https://launchforth.io/), Allianz 
  (https://www.allianz.com/en/), Ottobock 
  (http://www.ottobock.com/en/), Red Bull 
  (https://www.redbull.com/us-en/) und International Paralympic 
  Committee (https://www.paralympic.org/) - Launch Forth bietet als 
  Community eine Plattform zur Produktentwicklung. Es unterstützt 
  Unternehmen bei der Entstehung revolutionärer Produkte wie Autos 
  und Drohnen aus dem 3D-Drucker oder selbstfahrende Shuttles zum 
  Mars für eine Million Menschen. Launch Forth und Allianz starten im
  Team mit dem deutschen Prothetik-Weltmarktführer und 
  Paralympic-Partner Ottobock, Red Bull und dem Internationalen 
  Paralympischen Komitee bei der "Design & Developer-Challenge". 
- oiio (http://www.oiiostudio.com/) - Das in New York und Athen 
  ansässige Designstudio entwirft und realisiert mit Architekten, 
  Städteplanern und Forschern Konzepte und Lösungen für bebaute und 
  unbebaute Flächen. 
- Qoros Design (http://www.qoros.com/) - Mit Sitz in Shanghai 
  entwirft und entwickelt Qoros Fahrzeuge mit unverwechselbarer 
  Ästhetik sowie Sicherheits- und Servicedienstleistungen, die hohe 
  internationale Qualitätsstandards erfüllen. 
- Systematica (http://www.systematica.net/) - Das in Mailand 
  beheimatete Büro bietet international ein breites Spektrum an 
  Beratungskompetenz bei der Verkehrs- und Städteplanung. 
- URB-E (https://www.urb-e.com/) - Das aus Südkalifornien stammende 
  Unternehmen entwickelt und produziert faltbare Elektro-Roller und 
  Lösungen für die unkomplizierte Mobilität. Mit Erkenntnissen aus 
  der Raumfahrt baut URB-E innovative Produkte - qualitativ 
  hochwertig, langlebig und sicher. URB-E hat bislang mehr als 5.000 
  faltbare Elektro-Roller in über 30 Länder geliefert. 
- ZGF Architects (https://www.zgf.com/) - Das amerikanische 
  Architekturunternehmen bietet Architektur-, Design- und 
  Planungsleistungen in unterschiedlichen Bereichen, wie etwa 
  Versorgungseinrichtungen, Museen, Verkehrsanlagen oder 
  Ökostadtviertel. Mit 600 Mitarbeitern in den USA und Kanada hat das
  Büro mehr als 1.000 Designpreise gewonnen, wie den des 
  amerikanischen Architektenverbandes oder den "Architecture Firm 
  Award". 

Die hochkarätige Jury ist mit Experten aus den Bereichen Design, Innovation und Mobilität besetzt, darunter Vertreter vom Art Center College of Design, Autodesk, IDEO, der Verkehrsverwaltung Los Angeles, Mattel, Microsoft NEXT und Under Armour. Sie benannte im Vorfeld fünf Finalisten, die ihre Konzepte im Rahmen der AutoMobility LA am 29. November ab 16.25 Uhr (Ortszeit) präsentieren.

Die Finalisten-Teams sind:

(die hinterlegten Verlinkungen führen jeweils zur Vorschau des eingereichten Konzepts zum Thema „L.A. 2060“):

- GK Design International Inc. (https://automobilityla.com/wp-content
  /uploads/2017/11/DDC-2017-Poster-GK-Design-International-Inc..jpg) 
- Honda Advanced Design and Trigger (https://automobilityla.com/wp-co
  ntent/uploads/2017/11/DDC-2017-Poster-Honda-Advanced-Design-Trigger
  .jpg) 
- Launch Forth, Allianz, Ottobock, Red Bull und International 
  Paralympic Committee (https://automobilityla.com/wp-content/uploads
  /2017/11/DDC-2017-Poster-Launch-Forth.png) 
- oiio (https://automobilityla.com/wp-content/uploads/2017/11/oiio-st
  udio-LA-2060-Poster-11.16.jpg) 
- ZGF Architects (https://automobilityla.com/wp-content/uploads/2017/
  11/DDC-2017-Poster-ZGF-Architects.jpg) 

Sofort im Anschluss an die fünf Präsentationen gibt die Jury ihren Gewinner bekannt. Das Fachpublikum und die Besucher der LA Auto Show können die 11 ausgewählten Bewerbungen ansehen und auf den Webseiten automobilityla.com bzw. laautoshow.com für ihr favorisiertes Konzept abstimmen. Die Gewinner des Industrie-Preises sowie des Publikums-Preises werden in der Woche nach dem 11. Dezember bekannt gegeben.

Seit über 12 Jahren ist die „Design & Developer Challenge“ der weltweit einzige jährlich stattfindende Wettbewerb, der Autodesigner mit Kreativen aus anderen Disziplinen wie Unterhaltung, Technologie, Architektur oder Städteplanung zusammenbringt.

An der Design & Developer-Veranstaltung können Branchenvertreter, Journalisten, Repräsentanten der Verwaltung sowie Design-Experten teilnehmen, die für die AutoMobility LA akkreditiert sind. Eine Diskussionsrunde, die Präsentationen der Finalisten, eine Pressekonferenz von Launch Forth, ein Empfang und die Abschlussparty finden im Technologie-Pavillon am Los Angeles Convention Center statt. Sponsoren der „Design & Developer Challenge präsentiert von Microsoft“ sind Autodesk und Lacks Enterprises.

Mehr Informationen zum Design & Developer Event gibt es auf http://automobilityla.com/design-developer-program/, mehr Infos zur AutoMobility LA und zur LA Auto Show auf http://www.automobilityla.com/ und http://laautoshow.com/.

Über die Los Angeles Auto Show und die AutoMobility LA

Die seit 110 Jahren bestehende Los Angeles Auto Show (LA Auto Show®) ist die erste große nordamerikanische Messe der im Herbst beginnenden Ausstellungssaison.

2016 fusionierten die Medien- und Fachbesuchertage der LA Auto Show und die Connected Car Expo (CCE) zur AutoMobility LATM. Sie führt als erste Messe auf dem Markt den Automobilsektor sowie neue Technologien zusammen und lanciert neue Produkte und Technologien. Ihr Kernthema ist die Zukunft der Mobilität.

Die AutoMobility LA findet vom 27. bis 30. November 2017 im Los Angeles Convention Center statt, parallel zu den Presse-Vorstellungen der Fahrzeug-Hersteller der Los Angeles Auto Show.

Die Los Angeles Auto Show öffnet vom 1. bis 10. Dezember 2017 für das Publikum.

Die AutoMobility LA eröffnet Perspektiven, wie Fahrzeuge in Zukunft gebaut, verkauft, bedient und genutzt werden. Sie ist Marktplatz der neuen Autoindustrie, zeigt innovative Produkte und ist Plattform für Unternehmensmeldungen vor einem internationalen Medienpublikum.

Die LA Auto Show wird von der Greater Los Angeles New Car Dealer Association (Vereinigung der Neuwagenhändler von Los Angeles) unterstützt und von ANSA Productions betrieben.

Aktuelle Informationen zur Show erhalten Sie unter twitter.com/LAAutoShow und facebook.com/LosAngelesAutoShow. Registrieren Sie sich für zusätzliche Hinweise der Show unter http://www.LAAutoShow.com. Mehr Infos zur AutoMobility LA finden Sie auf http://www.automobilityla.com/.

Pressekontakt:

Antonia Stahl M.A.
Kommunikationsberatung
Tel.: +49 176 49 19 68 38
media@LAAutoShow.de
Logo – https://mma.prnewswire.com/media/606726/LAAS_SAB_black_cmyk.jpg

  Nachrichten

„Design & Developer Challenge“ der Los Angeles Auto Show: internationale Teams im Rennen um die besten Ideen für intelligente Mobilität in L.A. kaufen

Beckhoff, iaconnects und Arkessa bringen das „Internet der Dinge“ ins Gebäudemanagement

London (ots/PRNewswire) – Die globale Massen-Urbanisierung scheint ein unaufhaltsamer Trend zu sein, der Kommunen, Versicherungen und das Gebäudemanagement vor große Herausforderungen stellt. Beckhoff Automation, Arkessa und iaconnects (IA) sind eine Partnerschaft eingegangen, um Lösungen zur Bewältigung dieser Herausforderungen zur Verfügung zu stellen.

IA setzt integrierte Lösungen für die Gebäudeautomatisierung in Produktions-, Büro-, Gewerbe- und Wohnimmobilien ein und übergibt damit die Steuerung an die Gebäudemanagementteams. Die Spitzentechnologien von Arkessa und Beckhoff Automation in Verbindung mit MobiusFlow von IA sorgen dafür, dass die Lösung einfach zu implementieren, zu integrieren und zu skalieren ist.

Die Hochgeschwindigkeits-MSR-Technik (Mess-, Steuer- und Regeltechnik) des Automatisierungsspezialisten Beckhoff ist vollständig integriert und ermöglicht die Steuerung und Anbindung an alle wichtigen Feldbustechnologien in Gebäude- und Fertigungsumgebungen.

Stephen Hayes, Geschäftsführer von Beckhoff UK: „Derzeit gibt es rund 40 Megastädte mit mehr als 10 Millionen Einwohnern auf der Welt, und Forschungsergebnisse zeigen, dass einige Städte zu Größenordnungen mit Bevölkerungen wie Spanien oder Großbritannien anwachsen werden. Wenn man bedenkt, dass etwa 40 % der weltweiten Energie von Gebäuden verbraucht wird, dann wird deutlich, dass wir ein echtes Problem haben. Aus technologischer Sicht waren die Benutzerfreundlichkeit und Skalierbarkeit die wichtigsten Faktoren bei unserem Design. Durch die sichere, verwaltete Konnektivität von Arkessa können wir die Lösung schnell bereitstellen und zwar unabhängig von lokalen IT- oder OT-Einschränkungen.“

Die Connectivity-Management-Plattform „Emport“ von Arkessa ist vollständig integriert und im Serviceangebot ist die 3G- oder 4G-Datenkonnektivität enthalten. Dies ermöglicht Fernverwaltung und sichere Kommunikation mit den Unternehmen und Cloud-Service-Anbietern von überall auf der Welt aus und ermöglicht ein echtes „as a Service“-Geschäftsmodell.“

Andrew Orrock, CEO von Arkessa, sagte: „Unsere Städte dehnen sich immer weiter aus und wenn wir die beträchtlichen Anforderungen an das Energie- und Gebäudemanagement eines riesigen Bestands an alten wie auch neuen Gebäuden berücksichtigen, ist es nicht schwer zu verstehen, warum diese Lösung so schnell angenommen wird. Viele Gebäude sind nicht leistungsoptimiert, und die Partnerschaft von Arkessa mit Beckhoff und IA kann wirklich einen Unterschied machen, da sie einen sicheren globalen Einsatz und eine Nachrüstung ermöglicht. Die Flexibilität der kombinierten Lösung hat den Einsatz in der Produktion, in Büros, Flughäfen und Krankenhäusern so einfach wie nie zuvor gemacht.“

Informationen zu iaconnects und MobiusFlow

iaconnects ist ein Technologieunternehmen, das sich auf die Entwicklung, Lieferung und Inbetriebnahme moderner Gebäudeleitsysteme, energieeffizienten Betrieb und intelligente Diagnostik spezialisiert hat, die zu optimalen Einsparungen für Gebäudebetreiber führen. http://www.iaconnects.co.uk

MobiusFlow ist ein MQTT-Objektbus, der Stellantriebe, Sensoren und Controller zur Verbindung, Steuerung und Kommunikation mit Cloud-basierter Überwachung ermöglicht. Das MobiusFlow-Gateway läuft auch mit Resin und EnOcean und stellt eine Verbindung zur IBM Cloud her.

Informationen zu Beckhoff Automation

Beckhoff realisiert offene Automatisierungssysteme auf Grundlage der PC-basierten Steuerungstechnik. Die Produktpalette umfasst Industrie-PCs, E/A- und Feldbuskomponenten, Antriebstechnik und Automatisierungssoftware.

Informationen zu Arkessa

Arkessa ist ein führender M2M-Managed-Services-Provider, der das Internet der Dinge (IoT) einfacher und zukunftssicher macht. Arkessa verbindet IoT-Geräte und -Services mit dem IoT – unabhängig von Standort, Netzwerkbetreiber und Wireless-Technologie. http://www.arkessa.com/euicc

Pressekontakt:

+44 7734 089781 Tel.: +44 1279 799 270 E-Mail:
iain.davidson@arkessa.com

  Nachrichten

Beckhoff, iaconnects und Arkessa bringen das „Internet der Dinge“ ins Gebäudemanagement gmbh kaufen mit arbeitnehmerüberlassung

EANS-Adhoc: WIENER STÄDTISCHE Versicherung AG Vienna Insurance Group / Verschmelzung von Wiener Städtische Versicherung AG mit Sparkassen Versicherung AG und Entflechtung der Donau Versicherung AG

--------------------------------------------------------------------------------
  Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR durch euro
  adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der
  Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------

Fusion/Übernahme/Beteiligung
13.11.2017

Wien - Der Vorstand von Wiener Städtische Versicherung AG Vienna Insurance Group
und der Vorstand von Vienna Insurance Group AG Wiener Versicherung Gruppe haben
heute beschlossen, dass Wiener Städtische Versicherung AG Vienna Insurance Group
mit Sparkassen Versicherung AG Vienna Insurance Group verschmolzen und die
Beteiligung an der Donau Versicherung AG Vienna Insurance Group innerhalb der
VIG-Gruppe entflochten wird - vorbehaltlich aller erforderlichen behördlichen
Genehmigungen und der Zustimmungen der Organe der beteiligten
Konzernunternehmen.

Die Verschmelzung soll voraussichtlich im Jahr 2018 wirksam werden. Ziel der
Verschmelzung ist es, die Kräfte und das Know how beider Unternehmen zu bündeln
und den Verkauf von Versicherungsprodukten über den Bankenvertrieb zu
optimieren.

Die Solvenzquote von Wiener Städtische Versicherung AG Vienna Insurance Group
wird nach den Umgründungsschritten voraussichtlich bei rund 200 % liegen (Basis:
vorläufige Berechnung zum 1. Halbjahr 2017).

Folgendes Wertpapier der Wiener Städtische notiert am Dritten Markt:
Wiener Städtische 3,5 %-Nachranganleihe 2017-2027
ISIN: AT0000A1VKJ4




Rückfragehinweis:
Wiener Städtische Versicherung AG 
Unternehmenskommunikation
Schottenring 30, 1010 Wien

Christian Kreuzer 
Tel.: +43 (0)50 350-21336
E-Mail: c.kreuzer@wienerstaedtische.at


Ende der Mitteilung                               euro adhoc
--------------------------------------------------------------------------------



Emittent:    WIENER STÄDTISCHE Versicherung AG Vienna Insurance Group
             Schottenring 30
             A-1010 Wien
Telefon:     050 350-21336
FAX:         050 350 99-21336
Email:    c.kreuzer@wienerstaedtische.at
WWW:      www.wienerstaedtische.at
ISIN:        AT0000A1VKJ4
Indizes:     
Börsen:      Wien
Sprache:     Deutsch
 

  Nachrichten

EANS-Adhoc: WIENER STÄDTISCHE Versicherung AG Vienna Insurance Group /
Verschmelzung von Wiener Städtische Versicherung AG mit Sparkassen Versicherung
AG und Entflechtung der Donau Versicherung AG gmbh kaufen in der schweiz