Ford steigt in die Top 3 im deutschen Markt auf

Köln (ots)

   - Ford hat im Gesamtjahr 2017 insgesamt 292.252 Pkw und leichte 
Nutzfahrzeuge in Deutschland verkauft und steigt mit diesem Ergebnis 
in der Zulassungsstatistik zum drittgrößten Automobilhersteller in 
Deutschland auf 
   - Ford erreicht einen kumulierten Marktanteil von 7,7 Prozent bei 
Pkw und leichten Nutzfahrzeugen und steigert sich damit um 0,1 
Prozentpunkte gegenüber dem Jahr 2016 
   - Die Verkäufe von Pkw und leichten Nutzfahrzeugen liegen im 
Gesamtjahr um 8.874 Einheiten und somit 3,1 Prozent über dem Vorjahr 
   - Ford ist nunmehr im fünften Jahr in Folge im deutschen 
Automobilmarkt gewachsen und hat in diesem Zeitraum um 0,9 
Prozentpunkte Marktanteil zugelegt. Im Jahr 2017 haben sich rund 
61.000 Kunden mehr für einen Ford entschieden als noch zu Beginn der 
Wachstumsphase in 2012 
   - Die nachhaltige Ausrichtung auf das Endkundengeschäft und das 
modernste Produktportfolio der Unternehmensgeschichte sind die 
Grundlagen dieses Erfolges 

Das gerade zu Ende gegangene Jahr 2017 war für Ford und seine Händler ein äußerst erfolgreiches Geschäftsjahr. Mit insgesamt 292.252 verkauften Pkw und leichten Nutzfahrzeugen verbessert sich der Hersteller aus Köln im Zulassungsranking aller deutschen Automobilhersteller und Importeure auf Platz drei. Ford hat gegenüber dem Vorjahr 8.874 mehr Fahrzeuge auf die deutschen Straßen gebracht. Dies entspricht einem Wachstum von 3,1 Prozent. Der Gesamtjahres-Marktanteil beläuft sich auf 7,7 Prozent und liegt damit 0,1 Prozentpunkte über dem Ergebnis des Jahres 2016.

Im gesamten Jahr 2017 wurden 246.578 Ford-Pkw an Kunden ausgeliefert und zugelassen. Dies entspricht einem Zuwachs von mehr als 7.000 Einheiten gegenüber 2016 und einem Pkw-Marktanteil von 7,2 Prozent.

Auch das Geschäft mit leichten Nutzfahrzeugen zeigt in 2017 eine positive Entwicklung. Mit 45.739 Zulassungen in diesem Segment erzielt Ford einen Markanteil von 12,5 Prozent. Dieses Ergebnis bedeutet eine Steigerung von 0,5 Prozentpunkten gegenüber dem Marktanteil des Vorjahres.

Damit ist Ford nun bereits im fünften Jahr in Folge im deutschen Markt gewachsen. Allein im Gesamtjahr 2017 haben sich rund 61.000 Kunden mehr für einen Ford entschieden als noch zu Beginn dieser Wachstumsphase im Jahr 2012.

„Das starke Ergebnis des letzten Jahres zeigt, dass unsere Produkt- und Verkaufsstrategie richtig ist und von unseren Kunden angenommen wird“, sagt Wolfgang Kopplin, stellvertretender Vorsitzender der Geschäftsführung der Ford-Werke GmbH und Geschäftsführer Marketing und Vertrieb. „Die Verkaufszahlen bei Pkw und leichten Nutzfahrzeugen haben uns den dritten Platz im Herstellerranking beschert, im gesamtdeutschen Markt ein historisches Ergebnis.“

Die konsequente Ausrichtung auf das Endkundengeschäft ist Basis dieses Erfolges. Der Zuwachs von mehr als 6.600 Einheiten bzw. 0,3 Prozentpunkten Marktanteil im Privatkundengeschäft belegen den Erfolg dieser Strategie.

Ford-Werke GmbH

Die Ford-Werke GmbH ist ein deutsches Automobilunternehmen mit Sitz in Köln. Das Unternehmen beschäftigt an den Standorten Köln und Saarlouis mehr als 24.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Seit der Gründung des Unternehmens im Jahr 1925 wurden mehr als 40 Millionen Fahrzeuge produziert.

Für weitere Informationen zu den Produkten von Ford besuchen Sie bitte www.ford.de.

Pressekontakt:

Ralph Caba
Ford-Werke GmbH
+49 (0) 221/90-16015
rcaba@ford.com

  Nachrichten

Ford steigt in die Top 3 im deutschen Markt auf gmbh mit 34d kaufen

Gresham Tech freut sich über großen Vertragsabschluss für Clareti Transaction Control mit europäischer Bank

London (ots/PRNewswire)Gresham Technologies plc (LSE: GHT), das führende Software- und Dienstleistungsunternehmen mit Spezialisierung auf die Bereitstellung von Transaktionskontroll- und Datenintegritätslösungen in Echtzeit für Unternehmen, freut sich einen bedeutenden Vertragsabschluss mit einem der größten Finanzdienstleister in der nordischen Region bekanntzugeben.

(Logo: http://mma.prnewswire.com/media/530491/Gresham.jpg )

Die Bank wird Clareti Transaction Control (CTC) im Rahmen ihres Modernisierungsprogramms im operativen Großkundengeschäft einsetzen. Die Clareti-Plattform wird die robuste, konsistente und zuverlässige Implementierung eines bankenweiten strategischen Kontroll-Frameworks sicherstellen und ermöglichen, dass die Bank ihre multinationalen Abwicklungsabläufe in ein Shared-Services-Modell überführen kann, um durch Automatisierung Kosten einzusparen.

CTC wird bei dem Kunden die manuellen Prozesse, bestehenden Altsysteme zur Abstimmung und eigenentwickelten Anwendungen ablösen. Mit Clareti 24 Adapters werden komplexe Datenflüsse der finanziellen Nachrichtenübermittlung für SWIFT- und FpML-Transaktionen integriert. Clareti Analytics stellt Erkenntnisse zum operativen Geschäft und Risikomanagement bereit, um Leistungsgewinne zu realisieren.

Der ursprüngliche Vertragswert beläuft sich auf ca. 2 Mio. EUR. Die Hälfte davon fließt sofort, der Rest über die ursprüngliche Vertragsdauer von 5 Jahren. Damit wird ein Beitrag zur Ertragsplanung für 2017 und darüber hinaus geleistet. Mit erweiterter Plattformnutzung durch die Bank sind für die Zukunft Einnahmen durch Beratungsdienste sowie zusätzliche Lizenzeinnahmen denkbar.

Gresham will am 9. Januar 2018 aktuelle Finanzdaten für das Geschäftsjahr mit Abschluss zum 31. Dezember 2017 bekanntgeben.

Informationen zu Gresham

Die preisgekrönte Clareti-Softwareplattform von Gresham wurde entwickelt, um Finanzinstituten völlige Sicherheit bei ihrer Datenverarbeitung zu geben. Clareti ist eine hochflexible und vollständig skalierbare Plattform zur Gewährleistung der Datenintegrität in Unternehmen und wurde entwickelt, um die derzeit schwierigsten Probleme in den Bereichen Finanzkontrolle, internes Risikomanagement, Data Governance und regulatorische Compliance zu lösen. Das Anwendungsportfolio von Gresham auf Basis der Clareti-Plattform, zu dem Clareti Transaction Control (CTC), Clareti Accounts Receivable Management (Clareti ARM), Clareti Loan Control (CLC) und Clareti 24 Integration Objects (C24 IO) gehören, bietet innovative branchenspezifische Lösungen für die Datenverwaltung in Echtzeit.

Gresham Technologies plc ist ein führendes Software- und Dienstleistungsunternehmen, das sich auf die Bereitstellung von Transaktionskontroll- und Datenintegritätslösungen in Echtzeit für Unternehmen spezialisiert hat. Das Unternehmen ist am Hauptmarkt der Londoner Börse (GHT.L) notiert und hat seinen Hauptsitz in London. Zu seinen Kunden zählen einige der weltweit größten Finanzinstitute, die alle lokal von Niederlassungen in Europa, Nordamerika und in der Asien-Pazifik-Region betreut werden.

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.greshamtech.com/ oder auf Twitter @GreshamTech

Für das Unternehmen gelten die Informationen in dieser Bekanntmachung als Insider-Informationen gemäß EU-Marktmissbrauchsrichtlinie Nr. 596/2014 („MAR“). Mit der Veröffentlichung dieser Bekanntmachung über einen aufsichtsrechtlichen Informationsdienst („RIS“) gelten diese Insider-Informationen als jedermann zugänglich.

Pressekontakt:

Ginette Lacroix
Global Marketing Director
Tel.: +44 020 7653 0222
glacroix@greshamtech.com

  Nachrichten

Gresham Tech freut sich über großen Vertragsabschluss für Clareti Transaction Control mit europäischer Bank gmbh in polen kaufen

ZDFinfo, kurzfristige ProgrammänderungMainz, 29. Dezember 2017

Mainz (ots)

Woche 01/18 
Samstag, 30.12. 

Bitte Beginnzeitkorrekturen beachten: 

21.40	Das Vermächtnis des Sherlock Holmes
	Die Anfänge der Forensik

22.25	Das Vermächtnis des Sherlock Holmes
	Logik und Kriminalistik

23.10	Dem Tod auf der Spur - Die Männer vom Kriminaldauerdienst
	Deutschland 2017

23.50	Copwatch - Polizeigewalt im Visier
	Deutschland 2017

 0.35	Mord unter Studenten - Der Fall Amanda Knox

 1.20	Knast in den USA
	Raus auf Bewährung
	USA 2017

 2.05	Knast in den USA
	Isolationshaft für Schwerverbrecher
	USA 2017

 3.35	Überführt - Der Drogendealer Sick
	mit Joe Bausch
	Deutschland 2017

 4.20	Rätselhafte Morde - Profiler im Einsatz
	Deutschland 2014



Woche 01/18 
Sonntag, 31.12. 

Bitte Beginnzeitkorrekturen beachten: 

 5.05	Mördern auf der Spur
	Cold Cases
	Deutschland 2016

 5.35	Rivalen: Lady Diana und Elizabeth II.
	Frankreich 2016

 6.20	ZDFzeit
	Zwei Prinzen für die Krone
	William und Charles von England
	Deutschland/Großbritannien 2016

 7.05	ZDF-History
	Harry und Co. - Die Windsors aus der zweiten Reihe
	Deutschland 2014

 7.50	ZDF-History
	Auf einmal Prinzessin
	Deutschland 2016

 8.20	ZDFzeit
	Glamour, Gold und die Liebe
	Europas Königshäuser im Vergleich
	Deutschland 2016

 9.05	ZDFzeit
	Königliche Dynastien: Die Grimaldis
	Deutschland 2016

( weiterer Ablauf ab 9.45 Uhr wie vorgesehen )

Bitte Beginnzeitkorrekturen beachten:
11.15	ZDF-History
	Prinz Philip: Blaues Blut und deutsche Wurzeln
	Deutschland 2014

11.45	ZDF-History
	Auf einmal Prinzessin
	Deutschland 2016

12.10	ZDFzeit
	Kurs auf die Krone
	Mary und Frederik von Dänemark
	Deutschland/Dänemark 2016

12.55	ZDFzeit
	Glamour, Gold und die Liebe
	Europas Königshäuser im Vergleich
	Deutschland 2016

13.40	Edward VIII. und die Nazis
	Mythos und Wahrheit
	Deutschland 2011

14.25	ZDF-History
	Englands große Königinnen
	Deutschland 2017

15.10	ZDF-History
	Englands Krone
	Deutschland 2017

15.55	ZDF-History
	Ein Date mit den Royals - die Windsors in Deutschland
	Deutschland 2012

16.35	Der Buckingham-Palast - Geheimnisse, Affären, Skandale
	Familiendramen
	Großbritannien 2016

17.20	Der Buckingham-Palast - Geheimnisse, Affären, Skandale
	Krieg und Frieden
	Großbritannien 2016

18.05	ZDFzeit
	Elizabeth II. wird 90
	Die Jahrhundert-Königin
	Deutschland/Großbritannien 2016

( weiterer Ablauf ab 18.45 Uhr wie vorgesehen )

Bitte Beginnzeitkorrekturen beachten:
23.10	ZDFzeit
	Zwei Prinzen für die Krone
	William und Charles von England
	Deutschland/Großbritannien 2016

23.55	ZDF-History
	Harry und Co. - Die Windsors aus der zweiten Reihe
	Deutschland 2014

 0.40	Edward VIII. und die Nazis
	Mythos und Wahrheit
	Deutschland 2011

 1.25	ZDF-History
	Englands große Königinnen
	Deutschland 2017

 2.05	ZDF-History
	Kaiserkinder
	Deutschland 2015

 2.50	ZDF-History
	Englands große Königinnen
	Deutschland 2017

 
 3.35	ZDF-History
	Englands Krone
	Deutschland 2017

 4.20	ZDFzeit
	Königliche Dynastien: Die Habsburger
	Deutschland 2014



Woche 01/18 
Montag, 01.01. 

Bitte Beginnzeitkorrekturen beachten: 

 5.05	ZDFzeit
	Königliche Dynastien: Die Glücksburger
	Deutschland 2017

 5.50	ZDF-History
	Krieg der Zeichner
	Deutschland 2015

( weiterer Ablauf ab 6.15 Uhr wie vorgesehen )

Bitte Beginnzeitkorrekturen beachten: 
7.00	Die Jahreschronik des Dritten Reichs
	1933 bis 1935: Gleichschaltung
	Deutschland 2008

 7.45	Die Jahreschronik des Dritten Reichs
	1936 bis 1939: Der Weg zum Krieg
	Deutschland 2008

 8.30	Die Jahreschronik des Dritten Reichs
	1939 bis 1942: Krieg und Vernichtung
	Deutschland 2008

 9.15	Die Jahreschronik des Dritten Reichs
	1942 bis 1945: Der Untergang
	Deutschland 2008

10.00	Die SS
	Heydrichs Herrschaft

10.45	Die SS
	Der Machtkampf

11.25	Die SS
	Himmlers Wahn

12.10	Die SS
	Totenkopf

12.55	Die SS
	Die Waffen-SS

13.40	Die SS
	Mythos Odessa

14.20	Böse Bauten
	Hitlers Architektur - Eine Spurensuche in Berlin
	Deutschland 2013
15.05	Böse Bauten
	Hitlers Architektur im Schatten der Alpen
	Deutschland 2016

15.50	Böse Bauten
	Hitlers Architektur - Spurensuche in München und Nürnberg
	Deutschland 2015

16.35	Böse Bauten
	Hitlers Architektur - Spuren vom Westwall bis zur Autobahn
	Deutschland 2017

17.20	Hitler privat - Das Leben des Diktators
	Der Künstler
	Deutschland 2010

18.05	Hitler privat - Das Leben des Diktators
	Der Soldat
	Deutschland 2010

18.50	Hitler privat - Das Leben des Diktators
	Der "Führer"
	Deutschland 2010

( weiterer Ablauf ab 19.30 Uhr wie vorgesehen )

Bitte Beginnzeitkorrekturen beachten:
22.25	Die Jahreschronik des Dritten Reichs
	1936 bis 1939: Der Weg zum Krieg
	Deutschland 2008

23.10	Die Jahreschronik des Dritten Reichs
	1939 bis 1942: Krieg und Vernichtung
	Deutschland 2008

23.55	Die Jahreschronik des Dritten Reichs
	1942 bis 1945: Der Untergang
	Deutschland 2008

 0.40	Die SS
	Heydrichs Herrschaft

 1.25	Die SS
	Der Machtkampf

 2.10	Die SS
	Himmlers Wahn

 2.50	Die SS
	Totenkopf

 3.35	Die SS
	Die Waffen-SS

 4.20	Die SS
	Mythos Odessa


Woche 01/18 
Dienstag, 02.01. 

Bitte Beginnzeitkorrekturen beachten: 

 5.05	ZDF-History
	Hitlers Geheimwaffenchef - Auf den Spuren von Hans Kammler
	Deutschland 2014

 5.35	Böse Bauten
	Hitlers Architektur - Eine Spurensuche in Berlin
	Deutschland 2013

 6.20	Böse Bauten
	Hitlers Architektur im Schatten der Alpen
	Deutschland 2016

 7.05	Böse Bauten
	Hitlers Architektur - Spurensuche in München und Nürnberg
	Deutschland 2015

 7.50	Böse Bauten
	Hitlers Architektur - Spuren vom Westwall bis zur Autobahn
	Deutschland 2017

 8.32	Regelmäßig aktuelle Nachrichten
	heute Xpress

 8.35	Hitler privat - Das Leben des Diktators
	Der Künstler
	Deutschland 2010

 9.20	Hitler privat - Das Leben des Diktators
	Der Soldat
	Deutschland 2010

10.05	Hitler privat - Das Leben des Diktators
	Der "Führer"
	Deutschland 2010

10.50	Hitler privat - Das Leben des Diktators
	Der Kriegsherr
	Deutschland 2010

11.35	Mythen-Jäger
	Das verschollene Schiff in der Wüste
	Großbritannien 2014

( weiterer Ablauf ab 12.15 Uhr wie vorgesehen )



Bitte Beginnzeitkorrektur beachten:                                  
13.50	Hexenwahn - Die Dokumentation
	Deutschland 2014

( weiterer Ablauf ab 14.15 Uhr wie vorgesehen )


Bitte Beginnzeitkorrekturen beachten:
21.40	Geheimnisse der Kirche
	Die Nägel von Golgatha
	Neuseeland 2015

22.25	Geheimnisse der Kirche
	Rätsel um Maria
	Neuseeland 2015

23.10	Geheimnisse der Kirche
	Tod am Kreuz
	Neuseeland 2015

23.50	Geheimnisse der Kirche
	War Jesus verheiratet?
	Neuseeland 2015

 0.35	heute-journal

 1.05	Mythen-Jäger
	Der Pfarrer und der Heilige Gral
	Großbritannien 2014

 1.50	Mythen-Jäger
	Die geheimnisvolle Goldmine
	Großbritannien 2014

 2.35	Mythen-Jäger
	Das verschollene Bernsteinzimmer
	Großbritannien 2011

 3.20	Mythen-Jäger
	Himmlers Suche nach Atlantis
	Großbritannien 2013

 4.00	Mythen-Jäger
	Das Nazi-Geheimnis vom Toplitzsee
	Großbritannien 2014

( weiterer Ablauf ab 4.45 Uhr wie vorgesehen )
 

Pressekontakt:

ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121

  Nachrichten

ZDFinfo, kurzfristige Programmänderung
Mainz, 29. Dezember 2017 deutsche

Die russische Atombehörde Rosatom präsentiert auf der WFES in Abu Dhabi zukunftsweisende nachhaltige Energielösungen

Moskau (ots/PRNewswire) – Rosatom, die Föderale Agentur für Atomenergie Russlands, wird auf dem Weltgipfel für die Energien der Zukunft (World Future Energy Summit, WEFS), der vom 15. bis 18. Januar 2018 in Abu Dhabi stattfinden wird, ihre neuesten Technologien, Innovationen und Produkte für nachhaltige Entwicklung vorstellen.

(Logo: http://mma.prnewswire.com/media/623332/Rosatom_Logo.jpg )

Die WFES findet jährlich auf Initiative der Abu Dhabi Future Energy Company, Masdar, im National Exhibition Centre im Rahmen der Abu Dhabi Sustainability Week statt und ist die weltweit führende Veranstaltung zur Förderung erneuerbarer Energien und umweltfreundlicher Technologien.

Rosatom wird auf seinem Messestand die neuesten Informationen über innovative russische Technologien, Fähigkeiten und das einzigartige Know-how präsentieren, mit dem es seine Partner auf der ganzen Welt dabei unterstützt, einen ausgewogenen und nachhaltigen Energiemix zu erzielen.

Auf dem Stand von Rosatom werden außerdem die neuesten Lösungen des Unternehmens im Bereich Engineering und Kernkraftwerksbau präsentiert. Weiterhin werden die Experten von Rosatom ihre einzigartige MultiD-Technologie vorstellen, eine digitale, weborientierte Plattform für die Verwaltung von Infrastrukturprojekten während ihres gesamten Lebenszyklus.

Rosatom verfügt über mehr als 70 Jahre Erfahrung in allen Bereichen der Nuklearindustrie und ist damit weltweit führend bei bahnbrechenden Technologien. Rosatom legt als führendes Unternehmen in der Nukleartechnik großen Wert auf die Entwicklung der internationalen Zusammenarbeit bei der friedlichen Nutzung der Atomtechnologie und setzt alles daran, ausländische Partner zu unterstützen. Die Designlösungen und die modernen Methoden, die das Unternehmen für den Bau der nuklearen Infrastruktur in der ganzen Welt einsetzt, haben Rosatom zu einem zuverlässigen Partner in 12 Ländern gemacht, mit dem Ziel, ihre High-Tech-Kernkraftindustrie rasch zu entwickeln.

Aber Rosatom hat mehr zu bieten als nur Atomkraft. Das Unternehmen beschäftigt sich derzeit mit der Erschließung weiterer „grüner“ Bereiche der nichtnuklearen Stromerzeugung. Im Jahr 2016 erhielt Rosatom den Zuschlag für den Bau von drei Windparks in Südrussland. Das Unternehmen ist außerdem intensiv an der Entwicklung von Kleinwasserkraftwerken beteiligt.

Zur Referenz

Rosatom, die Föderale Agentur für Atomenergie Russlands, besteht aus 340 Unternehmen und Forschungsinstituten, die in der Nuklearindustrie tätig sind. Rosatom hat über 70 Jahre Erfahrung und bietet integrierte Dienstleistungen, die den gesamten Bereich der Nuklearindustrie von der Urananreicherung bis zum Bau von Kernkraftwerken abdecken. Auf internationaler Ebene setzt das Unternehmen auf die Umsetzung innovativer Technologien und das Umweltmanagement. Rosatom ist derzeit am Bau von 33 Kernkraftwerken in 12 Ländern weltweit beteiligt.

Website: http://www.rosatom.com

Pressekontakt:

Mikhailov & Partners
Rosatom@m-p.ru
+7-495-956-39-72

  Nachrichten

Die russische Atombehörde Rosatom präsentiert auf der WFES in Abu Dhabi zukunftsweisende nachhaltige Energielösungen Angebote