Kein Bild

Seaborn Networks und Aqua Comms gründen strategische Allianz – schaffen eine Untersee-Kabelverbindung der nächsten Generation zwischen Südamerika und Europa

30. September 2017 aktivengmbhmantelkaufende 0

Boston und Dublin (ots/PRNewswire)Die Untersee-Kabelsysteme von Seaborn und Aqua Comms – Seabras-1 bzw. AEConnect – wurden gekoppelt, schaffen die neueste Verbindung zwischen São Paulo und London

Seaborn Networks („Seaborn“), Eigentümer und Betreiber des direktesten Untersee-Glasfasernetzes zwischen São Paulo und New York; und Aqua Comms DAC („Aqua Comms“), der Betreiber von Irlands erstem dedizierten Untersee-Glasfasernetz, das New York, Dublin und London verbindet, gaben heute eine strategische Allianz der beiden Unternehmen bekannt, durch die eine neue Untersee-Kabelverbindung der nächsten Generation zwischen Südamerika und Europa entsteht. Seaborns Untersee-Kabelsystem „Seabras-1“ ist nun direkt verbunden mit Aqua Comms‘ Untersee-Kabelnetz „America-Europe Connect-1“ (AEConnect). Das Angebot ist exklusiv über Seaborn und Aqua Comms verfügbar.

Seaborns „Seabras-1“ bietet die schnellste Verbindung zwischen dem Ballungsgebiet New York / New Jersey und São Paulo. Aqua Comms‘ „AEConnect“ bietet die neueste und direkteste Verbindung zwischen New York und London via Dublin. Die beiden Untersee-Kabelsysteme werden in Secaucus, New Jersey gekoppelt – am primären Netzbetriebszentrum von Seaborn. Sowohl Seaborn als auch Aqua Comms bieten in den Ballungsgebieten ihrer Anlandestellen geografisch diversen Backhaul und vielfältige Points-of-Presence- (PoP-) Orte an.

Kunden werden die Möglichkeit haben, sich über einen Vertrag mit Seaborn oder Aqua Comms sämtliche Vorteile der kombinierten Südamerika-Europa-Verbindung zu sichern.

Die strategische Allianz bietet Kunden eine Reihe von Vorteilen, darunter:

- konsolidierte Kapazitätsverträge und Rechnungsstellung mit 
  branchenführenden SLAs; 
- die neueste Netzarchitektur mit kohärenter 100-Gbp/s-Technologie 
  auf einer End-to-end-Lösung; 
- Seaborns proprietäre Lösungen mit ultra-niedriger Latenz für 
  Finanzinstitutionen; 
- eine direkte Beziehung zu den Betreibern, die die 
  Untersee-Kabelinfrastruktur und Backhaul-Verbindungen für ihre 
  jeweiligen Systeme konstruiert haben und betreiben, was eine höhere
  Servicequalität und besseren Zugang zu Informationen ermöglicht, 
  sowie 
- eine Verbindung nach und von Südamerika, welche die 
  Hurrikan-anfälligen Regionen Florida, Karibik und Bermuda umgeht 

„Wir freuen uns sehr darüber, mit Aqua Comms zusammenzuarbeiten, um diese wegweisende Verbindung von Europa nach Südamerika anbieten zu können“, erklärte Larry Schwartz, CEO von Seaborn Networks. „Unsere Unternehmen sind gleichgesinnte Betreiber, die dieselbe Sichtweise haben, wie man Telekommunikationsfirmen, Inhalte-Anbietern, Internetanbietern, Regierungen und Unternehmen klassenführende Lösungen anbieten sollte.“

„Aqua Comms und Seaborn blicken auf gemeinsame Erfahrungen zurück. Auch haben wir denselben Ethos, dem atlantischen Telekommunikationsmarkt auf effektive Weise innovative, flexible und zuverlässige Konnektivitätslösungen anzubieten“, erklärte Nigel Bayliff, CEO von Aqua Comms. „Wir sind beide darauf spezialisiert, moderne, hochentwickelte Untersee-Kabelsysteme zu entwickeln, zu konstruieren und zu betreiben. Die Allianz wird uns helfen, Kunden den Nutzen beider verbundenen Netze anzubieten.“

Die strategische Allianz zwischen Seaborn und Aqua Comms erstreckt sich auch auf künftige Systeme und Verzweigungen, die jede der Parteien künftig konstruieren und betreiben könnte, was den Kunden jedes Betreibers maximale Flexibilität bietet.

Um weitere Informationen über Seaborn Networks zu erhalten, besuchen Sie bitte die Website www.seabornnetworks.com.

Um weitere Informationen über Aqua Comms zu erhalten, besuchen Sie bitte die Website www.aquacomms.com oder schreiben eine E-Mail an media@aquacomms.com.

Über Seaborn Networks

Seaborn Networks ist ein führender Entwickler, Eigentümer und Betreiber unabhängiger Untersee-Glasfaserkabelsysteme, darunter der Systeme „Seabras-1“ zwischen New York und São Paulo und „ARBR“ zwischen São Paulo und Buenos Aires (dienstbereit voraussichtlich im 4. Quartal 2018). Seaborn wurde von erfolgreichen Führungskräften der Unterseekabel-Branche gegründet, die Erfahrungen im Entwurf, in der Konstruktion, Finanzierung und im Betrieb vieler der weltweit größten Untersee- und terrestrischen Netze einbrachten. Weitere Informationen über Seaborn Networks und sein neues Untersee-Kabelsystem zwischen Brasilien und den USA, Seabras-1, finden Sie unter www.seabornnetworks.com.

Über Aqua Comms DAC

Aqua Comms DAC ist der Eigentümer und Betreiber des Transatlantik-Kabels „AEConnect“ und des Kabels „CeltixConnect“ in der Irischen See. Das Unternehmen wurde mit der Vision gegründet, Untersee-Glasfaserkabelnetze zu konstruieren, zu erwerben oder mit solchen zusammenzugehen, um den weltweiten Medien, Inhalte-Anbietern und IT-Firmen Netzlösungen hoher Kapazität anbieten zu können. Weitere Informationen über Aqua Comms und sein neues transatlantisches Unterseekabelsystem „AEConnect“ finden Sie unter www.AquaComms.com.

Medienkontakte: 
Kate Wilson, Seaborn Networks 
Tel.: +1-978-471-3169 
E-Mail: kate.wilson@seabornnetworks.com 
iMiller Public Relations für Aqua Comms 
Tel.: +1-866-307-2510 
pr@imillerpr.com 
Foto - https://mma.prnewswire.com/media/564494/Seabras_1___Aquacomms_
GE__Hi_Res.jpg
Logo - 
https://mma.prnewswire.com/media/564518/SEABORN_LOGO_STRAPLINE_2.jpg
Logo - 
https://mma.prnewswire.com/media/564495/Aqua_Comms_RGB__1_Logo.jpg 

  Nachrichten


Seaborn Networks und Aqua Comms gründen strategische Allianz – schaffen eine Untersee-Kabelverbindung der nächsten Generation zwischen Südamerika und Europa
gmbh anteile kaufen notar

Kein Bild

Cem Özdemir (Bündnis 90/ Die Grünen): „Wir lösen die Probleme nicht, indem wir AfD-Sprech übernehmen“

30. September 2017 aktivengmbhmantelkaufende 0

Berlin/Bonn (ots) – Cem Özdemir, Bundesvorsitzender von Bündnis 90/Die Grünen stellt sich klar gegen die AfD. Beim Länderrat der Grünen in Berlin sagte er im phoenix-Interview: „Die AfD hat uns am meisten angegriffen, mit allem, wofür wir stehen.“ Jetzt sei entscheidend, sich mit deren Anhängern zu beschäftigen. „Die Wählerinnen und Wähler der AfD, da sind sicher auch welche dabei, die wir gewinnen müssen für die Demokratie. Um die müssen wir uns kümmern, indem wir die Probleme lösen. Aber wir lösen die Probleme nicht, indem wir AfD-Sprech übernehmen. Das wird es mit uns nicht geben“, formulierte Özdemir. Die Ängste der Menschen könne man entschärfen, indem man darüber rede, aber diese nicht schüre. Özdemir: „Angst vor Terrorismus und Fundamentalismus habe ich auch. Aber die löse ich ja nicht, indem ich die Gesellschaft polarisiere und spalte, sondern indem ich mit den Muslimen zusammen, die das auch so sehen, gemeinsam gegen Fundamentalismus kämpfe.“

http://presse.phoenix.de/news/pressemitteilungen/2017/09/20170930_PM_Oezdemir/20170930_PM_Oezdemir.phtml

Pressekontakt:

phoenix-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 192
Fax: 0228 / 9584 198
presse@phoenix.de
presse.phoenix.de

  Nachrichten


Cem Özdemir (Bündnis 90/ Die Grünen): „Wir lösen die Probleme nicht, indem wir AfD-Sprech übernehmen“
gmbh kaufen hamburg

Kein Bild

Rüttgers: „Neue Bürgerlichkeit“ durch Jamaika-Koalition

30. September 2017 aktivengmbhmantelkaufende 0

Berlin (ots) – Der frühere Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, Jürgen Rüttgers (CDU), begrüßt die angestrebte Jamaika-Koalition auf Bundesebene.

Ein solches Bündnis könne die Gesellschaft in Richtung einer „neuen Bürgerlichkeit“ verändern, sagte Rüttgers am Samstag im Inforadio vom rbb. Weiter sagte Rüttgers wörtlich:

„Für demokratische Systeme ist es ganz wichtig, dass sie offen sind, dass sie auch in dem Parteienspektrum Neuerungen zulassen. Da hat sich ja unser System, unser Grundgesetz, unsere Verfassung als sehr flexibel erwiesen.“

Den Einzug der AfD in den Bundestag wertete Rüttgers als „Zäsur“, weil „da Leute kommen, zu denen zumindest teilweise rechtspopulistische und rechtsradikale Menschen gehören, die auch antisemitische Äußerungen …, fremdenfeindliche Äußerungen …, antieuropäische Äußerungen zu verantworten haben. Das steht ziemlich quer zu dem, was sich in den letzten 70 Jahren als Grundlage unserer Demokratie herausgearbeitet hat.“

Rüttgers machte die etablierten Parteien für den Wahlerfolg der AfD mitverantwortlich. Sie hätten den Wahlkampf nicht genutzt, die AfD zu entlarven.

Das Interview mit Jürgen Rüttgers sendet Inforadio am Samstag in „12.22“.

Pressekontakt:

Rundfunk Berlin- Brandenburg
Inforadio
Chef / Chefin vom Dienst
Tel.: 030 – 97993 – 37400
Mail: info@inforadio.de

  Nachrichten


Rüttgers: „Neue Bürgerlichkeit“ durch Jamaika-Koalition
zum Verkauf

Kein Bild

Seaborn Networks und Aqua Comms gründen strategische Allianz – schaffen eine Untersee-Kabelverbindung der nächsten Generation zwischen Südamerika und Europa

30. September 2017 aktivengmbhmantelkaufende 0

Boston und Dublin (ots/PRNewswire)Die Untersee-Kabelsysteme von Seaborn und Aqua Comms – Seabras-1 bzw. AEConnect – wurden gekoppelt, schaffen die neueste Verbindung zwischen São Paulo und London

Seaborn Networks („Seaborn“), Eigentümer und Betreiber des direktesten Untersee-Glasfasernetzes zwischen São Paulo und New York; und Aqua Comms DAC („Aqua Comms“), der Betreiber von Irlands erstem dedizierten Untersee-Glasfasernetz, das New York, Dublin und London verbindet, gaben heute eine strategische Allianz der beiden Unternehmen bekannt, durch die eine neue Untersee-Kabelverbindung der nächsten Generation zwischen Südamerika und Europa entsteht. Seaborns Untersee-Kabelsystem „Seabras-1“ ist nun direkt verbunden mit Aqua Comms‘ Untersee-Kabelnetz „America-Europe Connect-1“ (AEConnect). Das Angebot ist exklusiv über Seaborn und Aqua Comms verfügbar.

Seaborns „Seabras-1“ bietet die schnellste Verbindung zwischen dem Ballungsgebiet New York / New Jersey und São Paulo. Aqua Comms‘ „AEConnect“ bietet die neueste und direkteste Verbindung zwischen New York und London via Dublin. Die beiden Untersee-Kabelsysteme werden in Secaucus, New Jersey gekoppelt – am primären Netzbetriebszentrum von Seaborn. Sowohl Seaborn als auch Aqua Comms bieten in den Ballungsgebieten ihrer Anlandestellen geografisch diversen Backhaul und vielfältige Points-of-Presence- (PoP-) Orte an.

Kunden werden die Möglichkeit haben, sich über einen Vertrag mit Seaborn oder Aqua Comms sämtliche Vorteile der kombinierten Südamerika-Europa-Verbindung zu sichern.

Die strategische Allianz bietet Kunden eine Reihe von Vorteilen, darunter:

- konsolidierte Kapazitätsverträge und Rechnungsstellung mit 
  branchenführenden SLAs; 
- die neueste Netzarchitektur mit kohärenter 100-Gbp/s-Technologie 
  auf einer End-to-end-Lösung; 
- Seaborns proprietäre Lösungen mit ultra-niedriger Latenz für 
  Finanzinstitutionen; 
- eine direkte Beziehung zu den Betreibern, die die 
  Untersee-Kabelinfrastruktur und Backhaul-Verbindungen für ihre 
  jeweiligen Systeme konstruiert haben und betreiben, was eine höhere
  Servicequalität und besseren Zugang zu Informationen ermöglicht, 
  sowie 
- eine Verbindung nach und von Südamerika, welche die 
  Hurrikan-anfälligen Regionen Florida, Karibik und Bermuda umgeht 

„Wir freuen uns sehr darüber, mit Aqua Comms zusammenzuarbeiten, um diese wegweisende Verbindung von Europa nach Südamerika anbieten zu können“, erklärte Larry Schwartz, CEO von Seaborn Networks. „Unsere Unternehmen sind gleichgesinnte Betreiber, die dieselbe Sichtweise haben, wie man Telekommunikationsfirmen, Inhalte-Anbietern, Internetanbietern, Regierungen und Unternehmen klassenführende Lösungen anbieten sollte.“

„Aqua Comms und Seaborn blicken auf gemeinsame Erfahrungen zurück. Auch haben wir denselben Ethos, dem atlantischen Telekommunikationsmarkt auf effektive Weise innovative, flexible und zuverlässige Konnektivitätslösungen anzubieten“, erklärte Nigel Bayliff, CEO von Aqua Comms. „Wir sind beide darauf spezialisiert, moderne, hochentwickelte Untersee-Kabelsysteme zu entwickeln, zu konstruieren und zu betreiben. Die Allianz wird uns helfen, Kunden den Nutzen beider verbundenen Netze anzubieten.“

Die strategische Allianz zwischen Seaborn und Aqua Comms erstreckt sich auch auf künftige Systeme und Verzweigungen, die jede der Parteien künftig konstruieren und betreiben könnte, was den Kunden jedes Betreibers maximale Flexibilität bietet.

Um weitere Informationen über Seaborn Networks zu erhalten, besuchen Sie bitte die Website www.seabornnetworks.com.

Um weitere Informationen über Aqua Comms zu erhalten, besuchen Sie bitte die Website www.aquacomms.com oder schreiben eine E-Mail an media@aquacomms.com.

Über Seaborn Networks

Seaborn Networks ist ein führender Entwickler, Eigentümer und Betreiber unabhängiger Untersee-Glasfaserkabelsysteme, darunter der Systeme „Seabras-1“ zwischen New York und São Paulo und „ARBR“ zwischen São Paulo und Buenos Aires (dienstbereit voraussichtlich im 4. Quartal 2018). Seaborn wurde von erfolgreichen Führungskräften der Unterseekabel-Branche gegründet, die Erfahrungen im Entwurf, in der Konstruktion, Finanzierung und im Betrieb vieler der weltweit größten Untersee- und terrestrischen Netze einbrachten. Weitere Informationen über Seaborn Networks und sein neues Untersee-Kabelsystem zwischen Brasilien und den USA, Seabras-1, finden Sie unter www.seabornnetworks.com.

Über Aqua Comms DAC

Aqua Comms DAC ist der Eigentümer und Betreiber des Transatlantik-Kabels „AEConnect“ und des Kabels „CeltixConnect“ in der Irischen See. Das Unternehmen wurde mit der Vision gegründet, Untersee-Glasfaserkabelnetze zu konstruieren, zu erwerben oder mit solchen zusammenzugehen, um den weltweiten Medien, Inhalte-Anbietern und IT-Firmen Netzlösungen hoher Kapazität anbieten zu können. Weitere Informationen über Aqua Comms und sein neues transatlantisches Unterseekabelsystem „AEConnect“ finden Sie unter www.AquaComms.com.

Medienkontakte: 
Kate Wilson, Seaborn Networks 
Tel.: +1-978-471-3169 
E-Mail: kate.wilson@seabornnetworks.com 
iMiller Public Relations für Aqua Comms 
Tel.: +1-866-307-2510 
pr@imillerpr.com 
Foto - https://mma.prnewswire.com/media/564494/Seabras_1___Aquacomms_
GE__Hi_Res.jpg
Logo - 
https://mma.prnewswire.com/media/564518/SEABORN_LOGO_STRAPLINE_2.jpg
Logo - 
https://mma.prnewswire.com/media/564495/Aqua_Comms_RGB__1_Logo.jpg 

  Nachrichten


Seaborn Networks und Aqua Comms gründen strategische Allianz – schaffen eine Untersee-Kabelverbindung der nächsten Generation zwischen Südamerika und Europa
gmbh mantel kaufen österreich

Kein Bild

Aufbau eines schweizerisch-chinesischen Industrieparks im Changzhou National Hi-Tech District

30. September 2017 aktivengmbhmantelkaufende 0

Changzhou, China (ots/PRNewswire) – Am 28. September unterzeichnete das Zentrum für Internationale ökonomische und technische Zusammenarbeit, eine Regierungsstelle unter der Führung des chinesischen Ministeriums für Industrie und Informationstechnologie, eine strategische Partnerschaft mit der Stadtregierung von Changzhou. Damit wurde formal mit dem Bau des schweizerisch-chinesischen Industrieparks im Changzhou National Hi-Tech District begonnen.

Die Einrichtung des Parks war das Ergebnis des proaktiven Einsatzes des Changzhou CPC Stadtkomitees und der Stadtregierung von Changzhou in Rahmen einer Initiative zur Stärkung der Beziehungen zwischen China und der Schweiz. Die Initiative stärkt auch die Kampagne „China Manufacturing 2025“, den Plan der chinesischen Regierung, das Land weg von seiner Rolle als Billigproduzent für die restliche Welt hin zu einer Rolle zu entwickeln, bei der die führenden Industrien auf gleicher Höhe mit ihren Partnern aus den entwickelten Industrienationen kommunizieren. Das Projekt unterstützt außerdem die schweizerische Initiative „Industry 4.0“, den Plan des Alpenlandes, eine führende Rolle in Europa bei der Fusion von Industrie und Digitalisierung einzunehmen.

Basierend auf einem schweizerischen Modell wird mit der Xinlong International Business City, einem kommerziellen Komplex als Zentrum, ein Geschäfts- ein Wissenschafts- und ein Schulungsbereich gebaut, während eine ungefähr 65 Hektar große Landfläche in der benachbarten wirtschaftlichen Aufbauzone Binjiang als Gewerbegebiet vorgesehen ist, in dem eine Gruppierung der geplanten Produktionsgebäude des Parks gebaut werden soll. Diese Kombination fördert deutlich einen kollaborativen Ansatz in Bezug auf die Gewinnung neuer Projekte, der Innovation wissenschaftlicher Forschung, einen effizienten Energieeinsatz und Verbesserungen beim Umweltschutz sowie Ausbildung und geisteswissenschaftlich ausgerichtete Projekte.

Der Changzhou National Hi-Tech District ist die Heimat mehrerer schweizerischer Produktionseinrichtungen und bleibt ein wichtiger Investmentort für schweizerische Firmen, die Betriebe im Yangtze-Delta aufbauen möchten. Derzeit haben sich 14 führende schweizerische Firmen im Distrikt niedergelassen, darunter Mettler Toledo, Rieter, Givaudan, FoamPartner Bock, GF Machining Solutions und V-Zug, mit einer Gesamtinvestitionssumme von 420 Millionen USD. Der Distrikt zog bereits Investoren aus 67 Ländern und Regionen weltweit an, mit 1660 Firmen in ausländischem Besitz, die dort einen Standort haben, darunter mehr als 50 Fortune 500-Unternehmen. 2016 leistete der Distrikt einen Beitrag von 115,5 Milliarden Yuan zum chinesischen Bruttosozialprodukt und setzte 10 Milliarden USD im Außenhandel um. Ende 2016 genehmigte Changzhou den Bau von Gebäuden für 27 Firmen mit Investitiosnen aus der Schweiz.

Pressekontakt:

Zhongliang Wang
+86-519-85127305
759965867@qq.com

  Nachrichten


Aufbau eines schweizerisch-chinesischen Industrieparks im Changzhou National Hi-Tech District
gmbh kaufen 34c

Kein Bild

Britta Haßelmann (Bündnis 90/Die Grünen): „Für alle Fraktionen gelten die gleichen Regeln“

30. September 2017 aktivengmbhmantelkaufende 0

Berlin/Bonn (ots) – Britta Haßelmann (Bündnis 90/Die Grünen) ist der Meinung, dass auch die AfD einen Vizepräsidenten im Bundestag stellen sollte. „Jede Fraktion im Deutschen Bundestag wird eine Funktion des Vizepräsidenten oder der Vizepräsidentin neben dem gewählten Bundestagspräsidenten zustehen. Dieser Grundsatz gilt für alle“, sagte die Erste Parlamentarische Geschäftsführerin der Bundestagsfraktion beim Länderrat zum TV-Sender phoenix. Den konkreten Vorschlag der AfD, Albrecht Glaser zu nominieren, halte sie jedoch für abwegig, da er Muslimen das Grundrecht auf Religionsfreiheit absprechen wolle. „So jemand steht ja nicht auf dem Boden des Grundgesetzes, was die Frage der Religionsfreiheit als Grundrecht angeht“, führte Haßelmann weiter aus.

Beim Einzug der Grünen in den Bundestag habe es damals zwar auch Diskussionen in den etablierten Parteien gegeben, eine Ähnlichkeit zum Einzug der AfD lehnt Haßelmann aber eindeutig ab: „Da ging es um die Kleiderfrage, da ging es um Haltungsfragen. […] Wenn ich sehe, dass in den Reihen der AfD Holocaust-Leugner sind, dann ist das schon eine Zäsur, und dann will ich keinen Vergleich zwischen dem Einzug der Grünen oder der Linken in den Deutschen Bundestag und dem der AfD.“

http://presse.phoenix.de/news/pressemitteilungen/2017/09/20170930_PM_Hasselmann/20170930_PM_Hasselmann.phtml

Pressekontakt:

phoenix-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 192
Fax: 0228 / 9584 198
presse@phoenix.de
presse.phoenix.de

  Nachrichten


Britta Haßelmann (Bündnis 90/Die Grünen): „Für alle Fraktionen gelten die gleichen Regeln“
Unternehmensgründung

Kein Bild

Magna gibt Vergleich im “ KS Centoco“-Rechtsstreit bekannt

30. September 2017 aktivengmbhmantelkaufende 0

Aurora, Ontario (ots/PRNewswire) – Magna International Inc. (TSX: MG; NYSE: MGA) gab heute bekannt, dass eine Vergleichsvereinbarung mit den Klägern im KS Centoco Ltd. („KS Centoco“) Gerichtsverfahren erzielt wurde. Gemäß der Vergleichsvereinbarung wird Magna seinen Anteil von 23 % an KS Centoco abtreten und 25 Millionen CAD für eine vollständige und endgültige Freistellung von allen Ansprüchen zahlen. Zwar unterliegen die vollständigen Bedingungen der Vergleichsvereinbarung Vertraulichkeitsbestimmungen, doch die Auswirkungen des Vergleichs auf die Finanzlage und die Betriebsergebnisse von Magna sind nicht bedeutend.

UNSERE GESCHÄFTSTÄTIGKEIT[1]

Wir sind ein führender, weltweit tätiger Automobilzulieferer mit 327 Fertigungsbetrieben und 100 Produktentwicklungs-, Konstruktions- und Vertriebszentren in 29 Ländern. Wir beschäftigen über 161.000 Mitarbeiter, die bestrebt sind, unseren Kunden mithilfe innovativer Produkte und Herstellungsverfahren auf höchstem Niveau einen überdurchschnittlichen Mehrwert zu bieten. Unsere Kompetenzen umfassen die komplette Fahrzeugtechnik und Auftragsfertigung. Unsere Produktpalette beinhaltet Karosserien, Fahrwerke, Außenteile, Sitze, Antriebsstränge, aktive Fahrerassistenzsysteme, Spiegel, Verschlüsse und Dachsysteme, und wir verfügen über Elektronik- und Software-Kompetenzen in vielen dieser Bereiche. Unsere Stammaktien werden an der Toronto Stock Exchange (MG) und der New York Stock Exchange (MGA) gehandelt. Weitere Informationen über Magna finden Sie auf unserer Website http://www.magna.com.

[1]Zahlen für Fertigungsbetriebe, Produktentwicklungs-, Konstruktions- und Vertriebszentren und Beschäftigte schließen gewisse kapitalkonsolidierte Aktivitäten mit ein.

ANSPRECHPARTNER FÜR INVESTOREN: Louis Tonelli, Vice-President, Investor Relations, louis.tonelli@magna.com, 905.726.7035; ANSPRECHPARTNERIN FÜR MEDIEN: Tracy Fuerst, Director of Corporate Communications & PR, tracy.fuerst@magna.com, 248.631.5396

  Nachrichten


Magna gibt Vergleich im “ KS Centoco“-Rechtsstreit bekannt
FORATIS

Kein Bild

Robert Habeck (Bündnis 90/Die Grünen): „Öffentlich muss Ruhe herrschen“

30. September 2017 aktivengmbhmantelkaufende 0

Berlin/Bonn (ots) – Der grüne Politiker Robert Habeck wünscht sich für die anstehenden Koalitionsverhandlungen mehr Besonnenheit und Ruhe. Nicht die Verhandlungen über Ministerien sollten im Vordergrund stehen, sondern ein ganz anderer Punkt: „Alle reden über Jamaika und das Verhältnis von Grünen zur FDP, aber eigentlich müssten wir über Deutschland und das Verhältnis zu Europa reden. Wir sind in einem Interregnum, ab Gründung des Bundestages haben wir keine Regierung mehr, nur noch eine geschäftsführende Regierung, und das ist eine echt ernste Situation“, sagte der Minister für Energie und Umwelt von Schleswig-Holstein dem TV-Sender phoenix am Rande des Länderrates in Berlin. Habeck führte weiter aus: „Diese Ernsthaftigkeit erwarte ich jetzt auch von allen. Man kann sich jetzt nicht in eine Koalition reintrinken mit Kubicki, man muss schon ernsthaft über die Themen versuchen, eine Gemeinsamkeit herzukriegen.“

Es dürfe jetzt nicht darum gehen, Claims abzustecken, sondern in Themenfeldern aufeinander zu zugehen, in denen die Parteien weit auseinanderlägen. Hier gab Habeck folgenden Rat: „Das Brückenbauen sollte man aber nicht öffentlich machen. Wir sind in einer extrem nervösen Phase, deswegen ist dieses lange Warten bis nach der Niedersachsenwahl (…) wirklich schädlich. (…) In diesen zweieinhalb Wochen wird jeder Halbsatz aufgeblasen zu einem Riesensegel. Deswegen sollten sich alle Gedanken machen, wie es gehen kann, aber sie sollten es nicht öffentlich sagen. Öffentlich muss Ruhe herrschen.“

Pressekontakt:

phoenix-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 192
Fax: 0228 / 9584 198
presse@phoenix.de
presse.phoenix.de

  Nachrichten


Robert Habeck (Bündnis 90/Die Grünen): „Öffentlich muss Ruhe herrschen“
koko gmbh produkte kaufen

Kein Bild

Messika und Gigi Hadid feiern zehn Jahre der Move Collection während der Paris Fashion Week

30. September 2017 aktivengmbhmantelkaufende 0

Paris (ots/PRNewswire) – Zusammen mit ihrer neuen Muse Gigi Hadid feierte Jewellery Maison – Messika letzte Nacht, während der Paris Fashion Week, zehn Jahre seiner kultigen „Move Collection“.

Zur Multimedia-Pressemitteilung gelangen Sie hier:

https://www.multivu.com/players/uk/8188851-messika-gigi-hadid-celebrate-collection/

Umgeben von Freunden und Kunden der Maison im Hôtel Salomon de Rothschild veranstaltete Valérie Messika ein rauschendes Fest, um den zehnten Geburtstag dieser besonderen Modekollektion zu feiern, die innerhalb eines Jahrzehnts zu einem Kult-Schmuckstück mit internationaler Anziehungskraft wurde.

Das glamouröse Treffen von 700 Gästen wurde auch von einigen der schönsten Frauen der Welt besucht. Natalia Vodianova, Barbara Palvin, Constance Jablonski, Mira Duma, Olivia Culpo, Aimee Song, Thylane Blondeau und vielen anderen. Mitten in der Paris Fashion Week war dies die ultimative Gelegenheit, die neue Kollektion „Messika by Gigi Hadid“ zu feiern.

Außerdem wurde bei den Feierlichkeiten ein wundervolles Menü von Michelin-Sterne-Koch Akrame geboten. Der Abend kulminierte in der Präsentation eines XXL „Move Birthday Cake“ des weltbekannten Konditors Pierre Hermé. Spät am Abend wurden die Türen des Club Messika geöffnet und die Gäste konnten die Nacht zu den Klängen von DJ Bob Sinclar durch tanzen.

Die Kollektion „Messika by Gigi Hadid“ ist bei allen Verkaufspunkten und auf messika.com erhältlich.

(Photo: http://mma.prnewswire.com/media/563925/Messika.jpg )

Video:

https://www.multivu.com/players/uk/8188851-messika-gigi-hadid-celebrate-collection/

Pressekontakt:

Marie Grasser
mgrasser@messikagroup.com
+33(0)148-019-653
+33(0)681-910-535
Head of Communication

Hannah Vartoukian
hvartoukian@messikagroup.com
+33(0)148-019-653
Assistante Communication

  Nachrichten


Messika und Gigi Hadid feiern zehn Jahre der Move Collection während der Paris Fashion Week
gesellschaften