rbb freut sich über drei Auszeichnungen beim Bremer Fernsehpreis 2017

Berlin (ots) – Der Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) freut sich über gleich drei Auszeichnungen beim Bremer Fernsehpreis 2017. Als „Beste Recherche“ zeichnete die Jury um Frank Plasberg die Berliner „Abendschau“ für ihre Berichterstattung über den Weihnachtsmarkt-Attentäter Anis Amri und den Umgang der Behörden mit dem Fall aus. Als „Gelungenste Zuschauerbeteiligung“ siegte die Aktion „Herzenssache – Lieblingsmenschen Danke sagen“ von „zibb“, der „Sonderpreis: Kommentarformat“ ging an die „Ansichtssache“ der „Abendschau“.

rbb-Chefredakteur Christoph Singelnstein: „Nähe zu den Menschen in unserer Region, ein klarere Blick für ihre Themen und die kritische Begleitung des aktuellen Geschehens zeichnen unsere regionalen Fernsehsendungen aus. Die Preise aus Bremen unterstreichen das und sind eine Bestätigung und Ermutigung für unsere Redaktionen.“

In der Begründung der Jury für die „Abendschau“-Berichterstattung zu Anis Amri heißt es: „Und immer, wenn man dachte, stümperhafter kann es kaum noch sein, legten die RBB-Autoren Norbert Sigmund, Joachim Goll und Thorsten Mandalka noch einmal nach. Neue Fakten über Schlamperei werden nachvollziehbar aufbereitet. Reporterglück? Nein! (…) Die Abendschau-Redaktion ist offenbar gut organisiert – zur Nachahmung empfohlen!“ (https://www.rbb-online.de/abendschau/index.html)

Bei der „Herzenssache“ von „zibb“ lobt die Jury: „Wenn einer hartgesottenen Jury beim Ansehen von Beiträgen vor Rührung die Tränen in die Augen steigen, dann müssen diese Beiträge etwas Besonderes sein. (…) Eindrücklich wird die Reihe jedoch vor allem wegen der Art, wie die Geschichten komponiert sind und wegen der Reporterin Janna Falkenstein. Unprätentiös, einfühlsam, zurückgenommen, dabei aber sehr sympathisch, öffnet sie die Menschen.“ (https://www.rbb-online.de/zibb/themen/die-zibb-herzenssache.html)

Zum Kommentarformat „Ansichtssache“ sagt die Jury: „Kommentare – im Fernsehen immer eine Herausforderung. Denn bildlich anregend sind sie in der Regel nicht. Und deshalb tauchen sie in vielen Regionalprogrammen auch kaum noch auf. Florian Eckardt und Ralf Ayen treten den Beweis an, dass das nicht so bleiben muss. (…) Endlich haben Redakteure wieder die Möglichkeit, Diskussionen anzuzetteln. (https://www.facebook.com/abendschau.rbb/)

Den Bremer Fernsehpreis gibt es mit Unterbrechungen seit 1974. Der Preis gilt inzwischen als maßgebliche Auszeichnung für regionale deutschssprachige Fernsehprogramme. Radio Bremen organisiert den Wettbewerb der Fernsehregionalprogramme im Auftrag der ARD. (https://www.radiobremen.de/unternehmen/bremer-fernsehpreis/)

Pressekontakt:

rbb Presse & Information
Justus Demmer
justus.demmer (at) rbb-online.de

  Nachrichten

rbb freut sich über drei Auszeichnungen beim Bremer Fernsehpreis 2017 gmbh mit verlustvorträgen kaufen

Elke Wilgmann wird Vorstand bei BILLA ÖsterreichREWE zukünftig mit integriertem Omnichannel-Marketing

Köln (ots) – Elke Wilgmann, bislang Leiterin des Marketings der Marke REWE, wird ab 1. Februar 2018 Vorstand bei BILLA Österreich und verantwortet dort die Ressorts Digital & Innovations, Analytics & CRM, Marketing und interne Kommunikation. Zugleich werden die Marketingaktivitäten der Marke REWE in Deutschland in einem neuen Omnichannel-Marketingbereich gebündelt, dessen Leitung Dr. Johannes Steegmann übernimmt.

Elke Wilgmann hat in den vergangenen drei Jahren die Positionierung der Marke REWE („REWE Dein Markt“) unter anderem durch die Weiterentwicklung der Kommunikationskanäle und des Contentmarketings sowie die Überarbeitung des Eigenmarkenportfolios mit großem Erfolg vorangetrieben. Zukünftig verstärkt sie, die in der Vergangenheit Auslandserfahrung für BILLA bereits in Russland gesammelt hat, den Vorstand von BILLA Österreich.

Ab Januar 2018 wird Dr. Johannes Steegmann neben seiner Geschäftsführer-Position bei REWE Digital neuer Leiter des Onmichannel-Marketings der REWE Markt GmbH.

Dazu bündelt die REWE die Marketingaktivitäten von REWE Markt GmbH und REWE Digital für die Marke REWE in Deutschland in einem neuen Omnichannel-Marketingbereich. Mit der Zusammenlegung wird auf eine ganzheitliche Markenführung aus einem Guss fokussiert und eine konsistente Kommunikation über alle Vertriebskanäle hinweg gewährleistet. Durch integrierte Teams – zum Beispiel für das Online- und Offline-Kampagnen-Management – und einen separaten übergreifenden Marketing-Support-Bereich mit den Schwerpunkten Analytics und Loyalty (PAYBACK) schafft die REWE einen Vertriebskanäle übergreifenden 360-Grad-Blick auf die Kunden und kann so noch gezielter auf deren Bedürfnisse eingehen.

„Durch das Zusammenfügen unserer digitalen inhouse und klassischen Marketingkompetenzen setzen wir die positive Entwicklung der Vergangenheit konsequent fort, erhöhen zugleich unsere Reichweite und agieren noch effizienter. Unser wichtigstes Ziel ist es, unseren Kunden ein nahtloses Einkaufserlebnis über alle Kanäle zu bieten. Deshalb schaffen wir mit einem modernen Omnichannel-Marketing ideale Voraussetzungen dafür, uns noch schneller und besser zum Beispiel auf wachsende Personalisierungs- und Convenience-Anforderungen sowie technologische Neuerungen auszurichten“, sagt Dr. Johannes Steegmann.

Über REWE:

Mit einem Umsatz von 18,4 Mrd. Euro (2016), rund 120.000 Mitarbeitern und weit über 3.000 REWE-Märkten gehört die REWE Markt GmbH zu den führenden Unternehmen im deutschen Lebensmitteleinzelhandel. Die REWE-Märkte werden als Filialen oder durch selbstständige REWE-Kaufleute betrieben. Die genossenschaftliche REWE Group ist einer der führenden Handels- und Touristikkonzerne in Deutschland und Europa. Im Jahr 2016 erzielte das Unternehmen einen Gesamtaußenumsatz von über 54 Milliarden Euro. Die 1927 gegründete REWE Group ist mit ihren 330.000 Beschäftigten und 15.000 Märkten in 19 europäischen Ländern präsent. In Deutschland erwirtschafteten im Jahr 2016 rund 240.000 Mitarbeiter in rund 10.000 Märkten einen Umsatz von 39 Milliarden Euro.

Pressekontakt:

REWE Unternehmenskommunikation,
Tel.: 0221-149-1050, presse@rewe.de

  Nachrichten

Elke Wilgmann wird Vorstand bei BILLA Österreich
REWE zukünftig mit integriertem Omnichannel-Marketing ags